Dienstag, 8. September 2015

Vom Wahnsinn befallen... [Dimasq KAL]

Der Dimasq KAL hat begonnen. Und ich habe entgegen aller guten Vorsätze nicht meine Doublefacevariante weitergestrickt, sondern in einem Anfall von Wahnsinn die Strandedvariante angeschlagen. Anfangs war es wirklich ungewohnt... Allein die Konstruktion wirkte auf dem Papier leicht abenteuerlich auf mich. Aber später, als ich das Geschriebene umgesetzt habe, wirkte es logisch. (Bis auf einen Verständlichkeitsfehler meinerseits, den konnte ich aber dann mit ein bisschen Grübeln lösen. Falls jemand an der Stelle ist: Es sind 19 Maschen und nicht 17 Maschen, da hat die liebe Fia sich blöd ausgedrückt.)


Ich stricke Dimasq Stranded in meiner Lieblingswolle, die Drops Baby Merino. Als Nadelstärke benutze ich (Baumstämme aka) 3,5mm. Bei der Farben stricke ich eine Kombination aus pflaume (Hauptfarbe) und hellgrau (Kontrastfarbe). Lustigerweise strickt Tüt eine ähnliche Farbkombination, aber das war eher Zufall. Ich habe in meine Baby Merinoschublade gegriffen (ja, ich habe eine Schublade extra für Baby Merino ;)) und geschaut, welche Farben gut harmonieren und dabei kamen diese Farben raus.

Als ich dann den Musterteil begonnen habe, war es zuerst sehr ungewohnt so wenig Mustermaschen zu haben. Ich bin von Doubleface die doppelte Anzahl Maschen gewöhnt. Aber nach einigen Wiederholungen kommt man dann aber an genug Maschen, keine Sorge. ;)


Und wegen diesen beiden Wurzelzwergen komm ich momentan kaum zum Stricken. Meg (links, Katze) findet Wolle richtig, richtig doof und wird ganz wild, wenn ich es wage mit Wolle zu arbeiten. So viele sich bewegende Fäden. O_O Das geht nicht! Tötet sie alle!! ò_ó
Und wenn die Wolle getötet wurde, will sie nur noch in den Arm und durchgekuschelt werden. *seufz*

Naja, Crowley (rechts, Kater) hingegen hat es gar nicht mal so sehr auf die Wolle abgesehen. Er will am Liebsten die ganze Zeit mit mir kuscheln. Bestenfalls auf oder in meinem Arm liegen. Stricknadeln dann noch zu halten, ist etwas schwierig. Seine Kuschelsehnsucht nach mir geht inzwischen sogar schon so weit, dass er sich abends am Liebsten mit mir unter die Decke kuscheln will, um mir möglichst nah zu sein.

Max tut mir da schon echt ein bisschen leid, denn er füttert die Katzen und die Blöden schauen ihn nur an, wenn ich arbeiten bin. Sobald ich zuhause bin, sind beide völlig auf mich fixiert. Daher kann ich momentan nur auf der Arbeit in der Mittagspause 1-2 Reihen stricken oder zuhause wenn Max die Katzen mit Spielzeug ablenkt. Und selbst wenn Max sie abgelenkt, ist es immer noch sehr gefährlich für meine Wolle. Trotzdem hab ich beide furchtbar lieb. Die Kinder sind momentan nur etwas anstrengend und nicht förderlich für meinen Strickoutput. ^^°


Liebe Grüße
Sina

Kommentare:

  1. DAs ist ja eine tolle STickarbeit. Wäre mir zu kompliziert. Ich muß mich mit einfachen Dingen zufrieden geben.

    ABER die Katzen sind so nett und ich würde so gerne mit ihnen kuscheln.


    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,

      vielen Dank für deinen Kommentar. :)

      Dimasq erscheint auf den ersten Blick sehr komplex, aber wenn man erstmal die Struktur dahinter verstanden hat, strickt es sicht wunderbar. Vor allem, wenn man schon Erfahrungen mit Fair Isle gesammelt hat.

      Ja, die beiden sind so lieb. Aber wie gesagt, alles andere als förderlich wenn man Stricken möchte. ;)

      Liebe Grüße
      Sina

      Löschen
  2. Find ich toll. Die Technik und die Farben. Das ist dann beidseitig tragbar? Werd mal Tante Goo fragen. Liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgitt,

      vielen Dank für deinen Kommentar. :)

      Dimasq Stranded ist nicht beidseitig tragbar. Es gibt nach dem Aufschneide des Steeks eine "schöne" Seite und eine weniger schöne. Auf der Rückseite sind dann die Flotten zu sehen. Dimasq gibt es aber auch in einer Doublefacevariante. Da sind dann beide Seiten ansehnlich. ;) Das sieht dann so aus: http://www.ravelry.com/patterns/library/dimasq-2

      Liebe Grüße
      Sina

      Löschen
  3. Hachz, was für niedliches Puschels! Denen kann man doch ganz sicher nicht böse sein.. :)

    AntwortenLöschen
  4. Soo eine entzückende Ablenkung! Die zwei sind richtig goldig - da muss die Wolle halt etwas zurückstehen!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt auf dem Bild scheint mir die Farbe aber doch ganz anders zu sein.
    Witzig, dass du so ein Problem mit diesem 17 Maschen hattest - mir ist das gar nicht aufgefallen. Ich habe einfach losgestrickt und es passte ;)
    Ich hab mit Mia ein bisschen mehr Glück, sie kuschelt zwar auch echt gerne mit mir und liegt lieber auf meinem Schoß wenn wir beide nebeneinander auf dem Sofa sitzen, aber sobald sie pennt, kann ich weiterstricken. Und wenn sie zu wild wird haben wir ja das Glück, sie rauslassen zu können, das nutzt sie mit jedem Tag intensiver.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Tüt,

      ich zeig dir irgendwann mal die Farbe in "real" ;)

      Ich hab manchmal auch das dringende Bedürfnis die Kitten einfach mal aus dem Zimmer zu werfen, aber das ist in unserer Wohnung leider etwas schwierig. Wir haben für uns ca. 110qm, die sich auf zwei Zimmer verteilen, was bedeutet, dass ich wenig Möglichkeiten habe, die Kitten auszusperren. Unser Wohnzimmer/Essbereich ist einfach riesig... Einzige Möglichkeit: Alleine mit geschlossender Tür am Küchentisch zu stricken. Aber das find ich ehrlich gesagt blöd. Und rauslassen ist leider bei unserer Verkehrslage um unserer Haus (B75 und A1 in direkter Nähe) leider unmöglich. *seufz*

      Liebe Grüße
      Sina

      Löschen
  6. Tolle Farben - und das Muster sieht superschön aus. Da kann man aber nur mit Konzentration dran arbeiten, wäre also eher nichts für mich.
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. meg und crowley...?! ist da jemand auch riesiger supernatural-fan? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Meret,

      aber sowas von. :) Freu mich schon sehr auf die 10te Staffel. ;)

      Liebe Grüße
      Sina

      Löschen
  8. Liebe Sina,
    Du suchst in der Tat die Herausforderung! Was für ein Projekt! Ich bin gespannt wie es sich entwickelt. Deine Katzen sind richtig süß. Ich wünsche Dir, dass sie Dich beim Stricken nicht so sehr ärgern ;-)
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. :) Ich muss mich unbedingt mal wieder bei dir reinlesen, da gibts so viele tolle Sahcne zu sehen. :)

      Ja, Dimasq ist sozusagen mein Projekt des Wahnsinns 2.0 ;) Die kleinen sind zwar schon ein bisschen nervig beim Stricken, aber richtig böse sein kann ich ihnen nicht. Wäre ich eine Katze, fänd ich Wolle hundertpro auch sehr spannend. ;)

      Liebe Grüße
      Sina

      Löschen

Vielen Dank, dass du ein paar Worte da lassen möchtest. Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche jedem zu antworten. :)