Freitag, 4. März 2016

Knit Pro Zing Nadeln im Test: 2,25mm Stinosocken

Wie ich es schon in meinem letzten Posting erwartet habe, sind meine blau-lila-grünen Stinosocken für Max als erstes von meiner To-Do-Liste gestrichen worden. Es fehlte ja auch nicht mehr alzu viel. 


Interessant bei diesem Projekt sind meine neuen Stricknadeln, die ich hier erstmals verwendet habe. Ich habe die Socken mit Knit Pro Zing Nadeln in der Stärke 2,25mm gestrickt. Wer meinen Blog schon eine Weile liest, hat sicherlich schon mitbekommen, dass ich außerordentlich gerne mit sehr dünnen Nadeln stricke. Leider scheitert es oftmals daran, dass kaum extrem dünne Nadeln angeboten werden. Bzw. wenn sie angeboten werden, sind es "normale" Metallnadeln, mit denen ich mich in Vergangenheit nicht wirklich anfreunden konnte. 

Besonders an der Knit Pro Zing-Reihe ist, dass sie keinerlei Übergang haben. Genau dieser Fakt hatte mich in Vergangenheit an den Knit Pro Karbonz oft gestört, da es öfter mal passiert ist, dass die Wolle am Übergang von Spitze zu Nadel gehakt hat. Und vor allem wenn man schnell strickt, ist das auf Dauer sehr nervig. Bei den Knit Pro Zing-Reihe besteht dieser Übergang nicht und die Maschen gleiten geradezu über die Nadel. Purer Luxus für die Strickseele. 

Ein nettes Gimmick ist zudem, dass alle Nadelstärken der Knit Pro Zing-Nadeln eine zugewiesende Farbe haben. So kann man auf dem ersten Blick erkennen, mit was für einer Nadelstärke man arbeitet. Das ständige Arbeiten mit den Nadelstärkenprüfer hat mich zumindest immer gestört.  

Detailbild
Was mir zudem sehr gut gefällt, ist das schöne, gleichmäßige Maschenbild. Einer der Gründe, weswegen ich dünne Nadeln und dünnes Garn liebe. Es ist so schön fein und ebenmäßig. ♥

Hört sich bisher zu schön an um wahr zu sein an, nicht wahr? 

Aber ich habe neben meiner Begeisterung für diese neue Nadelkollektion auch ein paar schlechte Nachrichten. Leider sind die 2,25mm Knit Pro Zing-Nadeln nicht äußerst formstabil. So sehen meine 2,25mm Nadeln nach nur einem Sockenpaar aus:

Man sieht deutlich, dass die Knit Pro Zing Nadeln eine deutliche Verbiegung haben
Leider gehöre ich zu den Feststrickerinnen und das halten diese Nadeln ohne Verbiegung auf Dauer nicht aus. Man muss aber auch bedenken, 2,25mm ist schon echt dünn und ich habe es ehrlich gesagt auch nicht erwartet, dass bei meiner Strickweise die Nadeln zu 100% gerade bleiben werden. Ich vermute jetzt mal, dass bei einem entspannten Lockerstricker die Nadeln sich nicht biegen werden. Aber das ist jetzt nur reine Spekulation.

Ich habe beim Stricken immer mal wieder die Nadeln ganz leicht zurückgebogen, was problemlos funktioniert hat. Übrigens hat mich diese leichte Verbiegung der Nadeln (zumindest beim ersten Sockenpaar) überhaupt nicht gestört. Ich konnte trotzdem sehr gut damit stricken. Ich bin gespannt, ob sich meine Meinung nach einigen weiteren gestrickten Sockenpaaren über die 2,25mm-Nadeln ändern wird. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Fazit für die Knit Pro Zing 2,25mm

+ Kein Übergang zwischen Spitze und Nadel = Kein Haken, schnelles Stricken ohne Probleme möglich
+ Jede Stärke hat eine eigene Farbe = Leichtere Zuordnung der Nadelstärke
+ Schickes Design
+ Gleichmäßiges Maschenbild
+ Günstiger Preis (im Vergleich mit anderen Nadelspiel-Sets)

- Nadeln verbiegen bei zu großem Druck (extrem feste Strickweise)

EDIT: Weil es mich interssiert hat, ob die Nadeln auch bei anderen Strickerinnen verbiegen, habe ich in der offiziellen Knit Pro-Gruppe auf Ravlery nachgefragt. Und siehe da: Die meisten anderen hatten keine Probleme. Auch in den Kommentaren hier auf den Blog wurde mir das bestätigt. Daher nehme ich mal ganz stark an, dass die Verbiegung  wirklich durch meine extrem feste Strickweise herrührt.

Alles im allen bin ich sehr angetan von dieser neuen Produktreihe von Knit Pro. Ich habe aktuell noch meine Blender/Berkshire Socks mit meinen Knit Pro Zing 2,5mm in Arbeit. Wenn die Socken fertig sind, werde ich auch noch ein paar Worte über diese Nadeln schreiben.

Was haltet ihr von den neuen Knit Pro Zing-Nadeln? Bzw. habt ihr auch schon welche in Einsatz gehabt? Ich bin auf eure Meinung gespannt.


Zusammenfassung:
Muster: Anschlag mit 80 Maschen (pro Nadel 20), 1/1 Bündchen, Hauptteil Glatt rechts, Bumerangferse, Bandspitze
Größe: 41
Für wen: Max
Nadeln: Knit Pro Zing 2,25mm
Wolle: Bella Lana Marathon gekauft bei Tedox

Hinweis:
Diese Nadeln wurden mir nicht von der Firma Knit Pro gesponsert, sondern ich habe sie mir selber gekauft. Und selbst wenn sie gesponsert wären - meine Meinung kann man nicht kaufen.


Liebe Grüße
Sina
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

Kommentare:

  1. Verrückt, ich dachte ja ich stricke fest- bambus biegt sich bei mir ja sonstwo hin, aber meine 2,25 sehen super aus, und mit den 2,5 ern hab ich bestimmt schon 4 Paar Socken gestrickt, auch da ist nichts zu sehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tüt,

      interessant. Ich gehöre wohl wirklich zu denen, die sehr sehr fest stricken. Hatte ich mir aber auch schon fast gedacht. ^^°

      Liebe Grüße
      Sina

      Löschen
  2. Liebe Sina,

    ganz herzlichen Dank für deine Einschätzung. Du hast wirklich alle Fakten aufgezählt, keine Fragen bleiben offen. Dein Maschenbild ist übrigens beneidenswert. Respekt. Früher gehörte ich auch zu Feststrickerinnen, jetzt hat sich das relativiert. Dennoch... eine Überlegung scheint es mir wert zu sein. Vielleicht finden sich die Zings demnächst in meinem Wollkirchen. Die Socken sind übrigens toll geworden!

    Liebste Grüße und danke fürs Mitmachen :*

    Kirstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirstin,

      vielen Dank für deinen Kommentar und dein Lob.

      Das die dir die Socken gefallen, freut mich sehr. Ich bin mit den Knit Pro Zing auch wirklich zufrieden und das verbiegen scheint wohl wirklich nur ein Problem extrem feste Strickweise zu sein.

      Liebe Grüße
      Sina

      Löschen
  3. Liebe Kirstin,

    auch ich habe mir gerade die Zing-Nadeln (2,25) zugelegt und auch damit gestrickt, allerdings nur Bündchen. Ich fand sie angenehm, stricke aber eigentlich noch lieber mit Holz. Das ist aber sicher für Dich gar nicht möglich, wenn Du so fest strickst? Bei mir haben sich die Zing bislang auch nicht verbogen, ich hatte aber auch die Befürchtung. Ich habe nach den Bündchen mit HiyaHiya sharp Rundstricknadeln weitergestrickt, die ich auch gerade neu habe. Die sind super. Ich glaube, das könnten meine Favoriten werden. Danke für Deinen ausgiebigen Test und Bericht.

    Herzlichst Bine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du ein paar Worte da lassen möchtest. Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche jedem zu antworten. :)