Freitag, 6. März 2015

Sich langsam wieder kennenlernen...

Dem Stricken bin ich in den letzten Tagen etwas abtrünnig geworden, da ich viel mit meiner kleinen Husqvarna gearbeitet habe. Früher habe ich recht viel genäht, allerdings ist das wirklich schon eine Weile her und die Maschine stand lange Zeit nach einer Reparatur im Keller meiner Mutter. Daher müssen wir beide uns langsam wieder aneinander gewöhnen. 

Es ist ein bisschen so, als würde man nach sehr langer Zeit wieder Zeichnen. Die Grundtechniken kann man noch, aber der Feinschliff fehlt. Das habe ich auch ganz deutlich gemerkt, als ich ein paar einfache Kissenhüllen nähen wollte. Da habe ich Idiot den Reißverschluss als letztes einnähen wollen. Dass das gar nicht mal die beste Idee des Jahrtausends war, kann sich wohl jeder denken.

Die Kissen passen farblich ganz gut zu unserer Couch
Irgendwie habe ich es aber doch hinbekommen und bin auch ganz angetan von dem Stoff. Der große Möbelschwede ist hin und wieder doch eine ganz gute Fundgrube. Was leider sehr schade ist, dass Ikea die günstigen Kissen mit einem neuen Druck versehen hat, der bei dem hellen Bezug deutlich durchscheint. :/ Allerdings habe ich jetzt beschlossen, dass mich das bei diesen Übungsstücken nicht weiter zu stören hat. In Zukunft werde ich aber wohl eher die teuere (und größere) Variante ohne Aufdruck kaufen. 

Neben einigen Übungskissen habe ich aber auch noch Größeres vor:

Stoffe vom holländischen Stoffmarkt
Eine Patchworkdecke für meine Freundin Chris (die, mit dem Hobbitschal). Sie ist vor einiger Zeit umgezogen und ich hatte vor Ewigkeiten ihr versprochen für sie als Umzugsgeschenk eine Decke zu nähen. Leider ist der Umzug schon vorbei und mein Vorhaben daher ein wenig verspätet, aber besser spät als nie!

Die Stoffe für dieses Unterfangen habe ich schon letztes Jahr auf dem holländischen Stoffmarkt erworben. Den Stoffmarkt kann ich übrigens jedem ans Herz legen. Es macht viel Spaß sich auf dem kunterbunten Markt umzuschauen und viele tolle Stoffe und Kurzwaren zu recht günstigen Preisen zu entdecken. Da schlägt das Schnäppchenjäger♥ schon ein wenig höher. ;)
Diesen Samstag macht der Stoffmarkt auch wieder in Neumünster halt, vielleicht schaffe ich es ja dort mal wieder vorbeizuschauen. Vor allem, weil es noch keinen offiziell bestätigen Termin für Lübeck gibt...

Nun aber mal wieder zurück zur Patchworkdecke. Ich habe früher (lass es bestimmt 10 Jahre her sein) recht viel Patchwork genäht. Das ist aber auch schon eine gefühlte Ewigkeit her und daher fange ich ziemlich bei Null an. Ich habe ich mir alles selber beigebracht - es gab zwar Internet, aber nicht so in dem Maße wie heutzutage. Ich habe mir schon einiges im Internet angesehen was es an Anleitungen/Tutorials gibt und habe erfreulich viele Seiten und Blogs gefunden. Das ist das Schöne das der heutigen Blogkultur. ♥
Habt ihr sonst noch Links zu guten Anleitungen zum Thema Patchworkdecken? Über Vorschläge wäre ich sehr dankbar. :)

Ich freue mich immer noch über die Größe der Matte ♥
Zudem habe ich mir eine A1 Schneidematte, Rollschneider, Schneidelineal und ein kleines Arsenal an Reißverschlüssen vom Onlineshop Snaply besorgt. Da ich  über den Bestellwert von 35,00€ kam, gab es diese hübschen Herzstecknadeln gratis dazu. Ich hoffe, dass das Zuschneiden der vielen kleinen Quadrate mit Schneidematte und Rollschneider deutlich einfacher wird.

Herznadeln ♥ 
Abschließend möchte ich noch über eine kleine Challenge reden, die ich mir selber gestellt habe. Da meine Mutter sehr nähaffin ist und das auch in ihrem Job zum Ausdruck bringt (sie führt einen recht großen Einzelhandel mit angeschlossender Änderungsschneiderei), bin ich verwöhnt was Maschinen angeht.
Ich musste letztens zum ersten Mal in meinem Leben ohne Overlock nähen und habe erst da gemerkt, wie sehr einem das fehlen kann. Ich habe wirklich lange gebraucht um bei meiner Husqvarna den Zick-Zack-Stich zu finden und war dann vom Ergebnis des Ganzen auch nicht so begeistert. Dass das absolute Luxusprobleme sind, weiß ich. Und daher habe ich mir vorgenommen, mir bis zu Ostern keine Overlock zu kaufen.
Denn, wenn meine momentane Nähphase nur für 2-3 Projekte reicht, lohnt sich die Anschaffung einer solchen Maschine für mich nicht.  Wenn ich es bis Ostern zumindest 2-Mal die Woche schaffe etwas zu nähen oder mich dem Thema zu beschäftigen (z.B. Stoffe zuschneiden, etc.), werde ich mir wahrscheinlich die Overlock W6 kaufen. Wenn ich es nicht schaffe, dann brauche ich auch keine Overlock. Ich werde meine Fortschritte hier dokumentieren und ich bin gespannt, ob ich durchhalte.

Für alle, die meinen Blog wegen des Strickparts lesen: Bald bin ich auch mit meinem neustem Tuch fertig, also gibts bald auch wieder etwas Neues von der Strickfront. ;)
Verlinkt beim Freutag
Liebe Grüße
Sina

Kommentare:

  1. Liebe Sina,
    ich habe auch die Overlock von W6. Das ist meine erste Overlock Maschine und ich bin ganz begeisterst von ihr. Sie ist robust und steckt Anfängerfehler locker weg. Der Preis ist moderat. Ich bin gespannt, ob sie bei Dir einzieht.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angie,

      ich habe auch lange hin und her überlegt, welche ich in die engere Auswahl nehme. Da im Geschäft einige Schneidermeister/innen arbeiten, habe ich sie auch um ihre Meinung gebeten. Deren Urteil fiel in etwa so aus: "Gute Anfängermaschine, die die Grundfunktionen hat. Nimm aber besser eine Bernina." Problem ist nur, dass Bernina Overlocks deutlich teuer sind und da ich eh nur Hobbymäßig nähe, ist eine W6 für meine Zwecke völlig ausreichend. Außerdem ist so eine lange Garantie auch ganz nett. ;)

      Aber mal schauen, ob ich bis Ostern meine Auflagen einhalte. Erst dann wird geshoppt.

      Liebe Grüße
      Sina

      Löschen
  2. Liebe Sina,
    da hast Du Dir ja etwas Großes vorgenommen. Die Stoffe sehen auf jeden Fall sehr schön aus. Am 15.3. ist der holländische Stoffmarkt übrigens in Hamburg. Ich bin schon wieder sehr gespannt auf Deine Decke.
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,

      große Vorhaben passen einfach zu mir. ;) Am 15.03.15 werde ich wohl nicht in Hamburg sein, der ist schon anders verplant. Aber man kann ja auch glücklicherweise auch sehr gut Stoff im Internet kaufen. Ansonsten bleibt mir noch mein Fachhändler (Stoff und Stil, ein dänisches Unternehmen), er mir auch gut gefällt.
      Dein Brief ist heute übrigens angekommen! Vielen, vielen Dank! Ich habe mich total gefreut. ♥

      Liebe Grüße
      Sina

      Löschen

Vielen Dank, dass du ein paar Worte da lassen möchtest. Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche jedem zu antworten. :)